Video: Atom-Streit in Wackersdorf

18.09.17 | 44:03 Min. | Verfügbar bis 18.09.2018 Vor 30 Jahren erreicht der Konflikt um die Wiederaufbereitungsanlage (WAA) in Wackersdorf seinen blutigen Höhepunkt: Prügelnde Polizisten, gewaltbereite Chaoten und friedliche Bürger, die zunehmend zwischen die Fronten geraten.

Lesen Sie mehr.....

Gemeinsame PM: Aufbruch statt Angst!

        G E M E I N S A M E  P R E S S E E R K L Ä R U N G der Organisationen: Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V., Bayern Allianz für Atomausstieg und Klimaschutz (BAAK), Freunde von Prokon e.V., Aktionsbündnis gegen die Süd-Ost-Trasse, Sonnenernte e.V. Ketsch, E-W-Nord, SolarLokal Kirchhorst, Mittelhessische Energiegenossenschaft, Regionalgruppe Mainz des Versöhnungsbundes, BürgerInneninitiative Umweltschutz Uelzen, BI CO2-Endlager stoppen – –Umwelt schützen, e.V., […]

Lesen Sie mehr.....

Protestaktion mit riesigen Buchstaben am AKW Gundremmingen

17.09.2017 Atomkraftgegner fordern: Atomrisiko jetzt abschalten! Gemeinsame Pressemitteilung (mit Link zum Foto-Download) Gundremmingen, 17. September 2017 Protestaktion mit riesigen Buchstaben am AKW Gundremmingen Atomkraftgegner fordern: Atomrisiko jetzt abschalten! „In Wahlkampfzeiten sind ‚große Worte‘ nicht selten. Doch heute kommen sie in ganz besonderer Form und nicht aus den Mündern von Politikern“, so Helge Bauer von .ausgestrahlt. „Wir fordern von der nächsten Bundesregierung das gefährlichste AKW in Deutschland spätestens zum Jahreswechsel vollständig abzuschalten. […]

Lesen Sie mehr.....

Petition: Für den zügigen Ausstieg aus der Kohle!

 Gestartet von Stefan Jessenberger    An: Die Bundestagsabgeordneten, die dem 19. Bundestag angehören werden Die Bundestagsabgeordneten, die dem 19. Bundestag angehören werden, mögen sich in den Koalitionsverhandlungen sowie der anschließenden Legislaturperiode dafür einsetzen, dass die Bundesregierung den schrittweisen Ausstieg aus der Verstromung von Braun- und Steinkohle spätestens bis zum Jahr 2030 unverzüglich plant, schnellstmöglich einleitet und dessen Umsetzung sicherstellt. Warum ist das wichtig? Die letzten Wochen haben es uns wieder deutlich… […]

Lesen Sie mehr.....

Papst nennt Leugner des Klimawandels „dumm“, „stur“ und „blind“

12.09.2017 von Ole Reißmann Der Chef der katholischen Kirche hat deutliche Worte für Leugner des menschengemachten Klimawandels gefunden. Er zitierte einen Satz aus dem Alten Testament, in dem Menschen „dumm„, „stur“ und „blind“ genannt werden.  Wissenschaftler hingegen seien „sehr klar, sehr präzise„, sagte Papst Franziskus. Sie wüssten, was zu tun sein, um die Erderwärmung aufzuhalten.  Es gebe … Quelle und ganzer Artikel: www.bento.de

Lesen Sie mehr.....