Gundremmingen: Unsere Petition findet viel Unterstützung – Zeitplan

Petition zum Download (Link öffnen und beidseitig drucken): baak.anti-atom-bayern.de/wp-content/uploads/2017/05/PetitionMärz-Okt17.pdf Jetzt erhielt ich Mails von Mitstreiterinnen, die schon über 50 Bürgerinnen und Bürger gewonnen haben, unsere Petition zu unterzeichnen. Es wird auch berichtet, dass es gut sei, nicht einfach nach einer Unterschrift zu fragen, sondern beispielsweise zu sagen: „Wir wollen, dass im Atomkraftwerk Gundremmingen beide Blöcke dieses Jahr abgeschaltet werden. Beide sind sehr gefährlich und für die Stromversorgung sogar überflüssig. Deswegen […]

Lesen Sie mehr.....

Podiumsdiskussion: Wie sicher ist das Gundremminger Kernkraftwerk noch?

16. Juni 2017  … Podiumsdiskussion zur Sicherheit im Atomkraftwerk Gundremmingen … Dabei soll es unter anderem um folgende Fragen gehen: – Ein Unfall im Kernkraftwerk Gundremmingen, was bedeutet das für die Bürger in der Region? – Wie sicher ist der Atommeiler noch, wie laufen Abschaltung und Rückbau? – Was wäre, wenn der GAU eintritt, der größte anzunehmende Unfall? – Und wenn es ein Super-GAU ist, was passiert dann? – Werden […]

Lesen Sie mehr.....

BAAK-Flyer: Zwischenlager ohne Ende

(aktualisiert, ursprünglich vom 15.06.16)               PDF-Download: BAAK-Flyer – Zwischenlager ohne Ende Daher fordern wir: – Die Absicherung aller Zwischenlager gegen Flugzeugabstürze und terroristische Angriffe von außen und innen. – Die Ausstattung der Zwischenlager mit einer heißen Zelle, um die verschiedenen Castoren reparieren bzw. neu befüllen zu können. – Maßnahmen, um bei Undichtigkeiten von Castoren in Zwischenlagern eine Freisetzung von radioaktiven Stoffen in die Umgebung zu […]

Lesen Sie mehr.....

Klage mit Ansage: Noch mehr Milliardengeschenke an die Atomindustrie

15.06.2017 | 7 Min. | Quelle: WDR Erst vor wenigen Monaten hat die Bundesregierung den Atomfonds beschlossen. Der Deal: Die Atomkonzerne zahlen rund 24 Milliarden Euro in den Fonds ein und sind damit alle Risiken für die Endlagerung des Atommülls los. Alles, was darüber hinausgeht, trägt der Steuerzahler. Ein gutes Geschäft für die Konzerne, sagen Experten. Und nach der erfolgreichen Klage gegen die Brennelementesteuer wird es noch günstiger für die […]

Lesen Sie mehr.....

Das heikle Geschäft mit dem URENCO-Uran

14.06.2017 Von Jürgen Döschner, ARD-Energieexperte Die Firma URENCO mit Sitz in auch in Deutschland stand immer wieder wegen Uranlieferungen an marode Atomkraftwerke in der Kritik. Jetzt hat sich WDR-Recherchen zufolge der Verdacht bestätigt, URENCO könnte indirekt auch am US-Atomwaffenprogramm beteiligt sein. … „Verträge müssen gekündigt werden“ Genau diese Kontrolle scheint aber im Fall des URENCO-TVA-Deals nicht funktioniert zu haben. Die Schließung der Uran-Fabrik im westfälischen Gronau hat der Münsteraner Bundestagsabgeordnete der […]

Lesen Sie mehr.....