Kriegsverbrechen: Obama-Regierung gab zu, Uranmunition auch in Syrien eingesetzt zu haben. Krebserkrankungen und missgebildete Neugeborene jetzt auch in Syrien?

Bildquelle: cooptv.wordpress.com

Obwohl die US-Regierung zunächst versichert hatte, sie werde keine Waffen mit abgereichertem Uran bei ihren Militäreinsätzen in Syrien benutzen, hat sie mittlerweile zugegeben, tausende solcher Geschosse auf syrischen Territorium eingesetzt zu haben. Das Foreign Policy Magazine berichtet:

„Major Josh Jacques, Sprecher des US Central Command (CENTCOM), sagte gegenüber der Organisation Airwars und dem Magazin Foreign Policy, dass am 16. November 2015 und 22. November 2015 insgesamt 5.265 panzerbrechende 30 mm Bomben mit abgereichertem Uran von Air Force A-10 Tragflächenflugzeugen aus eingesetzt wurden, wodurch etwa 350 Fahrzeuge in der östlichen Wüste des Landes zerstört worden seien.“

Waffenexperten nennen die Entscheidung, diese Munition in solchen Mengen gegen Ziele zu verwenden, für die sie nicht geeignet war – wie etwa Panzer -, als sonderbar

Major Josh Jacques, Sprecher des US Central Command (CENTCOM) erklärte, dass die Munition im November wegen einer „höheren Wahrscheinlichkeit der Zerstörung von Zielen“ eingesetzt wurde. Kurz nach beiden Angriffen veröffentlichte die von den USA geführte Koalition Videos, die Fahrzeuge zeigt, die durch Einschläge durch die 30-mm-Kanonen der Air Force A-10 -, aber in den Videos wird nicht angegeben, dass die Flugbesatzungen mit DU munitioniert wurden. Diese Videos wurden zusammen mit Dutzenden anderer Aufnahmen in den letzten Monaten aus den offiziellen Videokanälen entfernt.

The United States Used Depleted Uranium in Syria

Quelle: cooptv.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.