Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger arbeitet sogar am Karsamstag an einer Lösung zur Energiewende.

25.04.2019 Regensburg von Andreas Engl

©regionalwerke.com

©regionalwerke.com

Neue Schlagzeilen über die aktuelle Trockenheit, die für den kommenden Sommer bereits zu ersten Hochrechnungen und noch extremeren Verhältnisse als im letzten Jahrhundert-Sommer führen, zeigen uns auf, dass wir schleunigst handeln müssen, wenn wir unsere Lebensgrundlage in Bayern, Deutschland und in der Welt erhalten wollen.

Wir dürfen nicht warten, bis wir die Auswirkungen sehen und beispielsweise die Isar im Sommer trocken ist, denn dann ist es schon zu spät. Bis zum Jahr 2030 verliert Deutschland vier seiner fünf Gletscher und zum Ende dieses Jahrhunderts werden alle europäischen Gletscher verschwunden sein.

Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger arbeitet darum sogar am Karsamstag an einer Lösung zur Energiewende. Er griff also zum Telefon, um die regionalwerke nach einer Lösung zu fragen. Im Anschluss an das sehr interessante Gespräch folgte dann am gestrigen Dienstag der Besuch des Wirtschaftsministers im Techbase in Regensburg, dort wo die Firma Consolinno sitzt.
Über 2,5 Stunden lang beantworten Andreas Engl (regionalwerke) und Klaus Nagl (Consolinno) dem Wirtschaftsminister alle Fragen und zeigten ihm deren Digitalisierungsstrategie „rex – regional energy exchange“, mit der erstmals die Marktreife im Bereich der Energiewende gelingen soll. Es handelt sich dabei um eine außerbörsliche und regionale Handelsplattform für regenerative Energiemengen, die höhere Einnahmen in der Erzeugung, günstigere Kosten für Verbraucher und gleichzeitig die Netzstabilität gewährleisten soll.
Wirtschaftsminister Aiwanger zeigte sich sehr interessiert und versprach die Unterstützung für rex aus dem bayerischen Wirtschaftsministerium.

Andreas Engl ist Betreiber des Solarfeld Oberndorf und gründete 2015 die Erzeugergemeinschaft für Energie in Bayern eG (EEB eG), einen genossenschaftlichen und erzeugerübergreifenden Zusammenschluss regenerativer Energieerzeuger. Die EEB eG ist ein Gründungsmitglied des Solarverbandes Bayern e.V. und mit Andreas Engl auch in der Vorstandschaft vertreten.

#rexme… wer will dabei sein und uns unterstützen? Einfach liken und teilen oder noch besser den Strom bei den regionalwerken beziehen.

Zu den regionalwerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.