Atomkraft: Scharfe Kritik an Gundremmingen

25.11.2017 Von Günter Stauch 

Belesene Atomkritiker: Forums-Vorstand Raimund Kamm (rechts) bot jetzt mit dem Ex-Aufsichtsbeamten Dieter Majer einen hochkarätigen Experten auf. Foto: Stauch

Ein langjähriger Spitzenbeamter der Atomaufsicht elektrisiert sein Publikum in Gundelfingen

In einer Woche, bei der technische Probleme im AKW Gundremmingen (wir berichteten) sowie verstärkte Radioaktivität aus dem russischen Ural bekannt wurden, haben Kernkraftgegner aus der Region und Energiewendebefürworter schweres Geschütz aufgefahren. Mit Dieter Majer präsentierte das „Forum – gemeinsam gegen das Zwischenlager“ den ehemaligen Topaufsichtsbeamten über die Atomanlagen im Bundesumweltministerium….
Während Senioren aus dem Energiesektor in einem Nebenraum lautstark feierten, blieb der Referent, der in seiner Laufbahn mehr als ein Dutzend Bundes- wie Landesumweltminister „überstanden“ hatte, sachlich und ruhig. Obwohl seine Vortragstour zu Themen von A wie Atomaufsicht bis Z wie Zwischenlager eher ein erschütterndes Bild zeichnete, setzte sich bei dem prominenten Redner immer wieder der Diplomingenieur durch, der statt Polemik die technische Erklärung bevorzugte. So kamen Unglücke wie Harrisburg, Tschernobyl und Fukushima genauso zur Sprache wie zahlreiche Zwischenfälle in den deutschen Reaktoren: „Ein Bürger mittleren Alters hat bis jetzt schon dreimal erlebt, was von den Kernkraftbetreibern zu Beginn der Nutzung absolut ausgeschlossen wurde: die Kernschmelze.“ Freilich hingen die begeisterten Besucher dem Fachmann besonders an den Lippen, als Majer einen kurzen, aber ausgiebigen Blick vor die Haustür wagte. Die jetzt beanstandeten Brennstabhüllen beim schon vom Konzept her störanfälligen Siedewasserreaktor an der Donau stellten eine wichtige Sicherheitsbarriere im Produktionsablauf dar. „Jetzt zu sagen, dass dies überhaupt keine Auswirkung habe, ist einfach nur abenteuerlich.“ So dürfe man eine Anlage nicht weiterbetreiben. „Die Begründung der Betreiber klingt so, als würde man ein Auto mit bekannt defekten Bremsen von Günzburg nach Hamburg fahren lassen und hinterher sagen, dass ja nicht gebremst werden musste.“ Anders als den betagten Saalnachbarn…
… sichtlich zufriedenen Raimund Kamm. Der wiedergewählte Vorsitzende der Bürgerinitiative strahlte übers ganze Gesicht, als er kurz Bilanz aus mehr als 15 Jahren Forumsaktivitäten zog: „Ich bin stolz auf uns, wir haben trotz großer Widerstände viel erreicht“, sagte Kamm. Der erfahrene Kämpfer für die „Wende“ freute sich, dass mit einem Anteil von fast 40 Prozent „der Strom immer grüner wird“ und diese Entwicklung…
Quelle und ganzer Artikel: www.augsburger-allgemeine.de


Bilder Vortrag Dipl. -Ing Dieter Majer: „Die besonderen Risiken der zwei letzten noch in Deutschland laufenden Siedewasserreaktoren“:

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“11″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“ override_thumbnail_settings=“0″ thumbnail_width=“240″ thumbnail_height=“160″ thumbnail_crop=“1″ images_per_page=“20″ number_of_columns=“0″ ajax_pagination=“0″ show_all_in_lightbox=“0″ use_imagebrowser_effect=“0″ show_slideshow_link=“1″ slideshow_link_text=“[Zeige eine Slideshow]“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

©-Bilder: Volker Miosga

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.